G24

1962

Bei diesem „unvollendeten“ Projekt handelt es sich um die Konstruktion eines Nurflügel-Motorseglers mit Endscheiben. Der Antrieb war mittels Druckschraube geplant.
Eigentliches Ziel des Projektes war, ein Flugzeug zu entwickeln, das dem Vereinsbetrieb sowohl durch seine günstigen Haltungskosten, als auch durch den robusten Aufbau zugute kommt. Darunter sollten aber die Kurzstart- und Langsamflug-Eigenschaften nicht leiden.
Die Konstruktion und die Berechnung scheinen ziemlich abgeschlossen gewesen zu sein, der Bau kam aber nie über das Modellstadium hinaus.